EINLADUNG
Symposium des tbb: Wieviel Staat wollen wir uns leisten?

Dienstag, 3. November 2015
um 16:30 Uhr
in der IHK Erfurt, Arnstädter Straße 34, 99096 Erfurt

Der Freistaat Thüringen steht vor zahlreichen Herausforderungen, viele altbekannt, einige den aktuellen Entwicklungen geschuldet. Ein starker Staat ist unabdingbar, wollen wir die aktuellen und künftigen Aufgaben bewältigen. Die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse sowie die Begrenzungen der Thüringer Landeshaushaltsordnung zu den Personalausgaben machen aber Vorgaben, die den Entscheidungs- und Veränderungsspielraum extrem einschränken.

Der tbb hat die Forderung erhoben, unter den neuen Gegebenheiten den bisher beschlossenen Personalabbau zu stoppen. Wie kann es aber gelingen, den Spagat aus Aufgabenzuwachs einerseits und Einnahmesituation andererseits zu bewältigen? Der öffentliche Dienst genießt bei den Bürgern leider nicht immer den besten Ruf. Und die Beamten in diesem Gefüge werden in ein Klischee gepresst, das ihnen vor allem ein sorgloses Leben auf Staatskosten andichtet. Sorgfältig gepflegte Vorurteile wirken teilweise bis in politische Entscheidungsprozesse hinein.

Große Bereiche der öffentlichen Verwaltung sind an den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit angekommen. Wie soll es weitergehen mit dem öffentlichen Dienst als Stütze des Staates in Thüringen und Deutschland? Kann es die Thüringer Landesregierung verantworten, an dem langfristig beschlossenen Personalabbau mit dem Ziel der Konsolidierung der öffentlichen Finanzen festzuhalten? Wieviel Staat wollen wir uns künftig leisten?

Programm

Begrüßung:
Helmut Liebermann - Vorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen
Impulsvorträge:
Bodo Ramelow - Thüringer Ministerpräsident
Dr. Wolfgang Voß - Thüringer Finanzminister a.D.
Podiumsdiskussion
Moderation:
Paul-Andreas Freyer - Mitteldeutscher Rundfunk
Teilnehmer:
Bodo Ramelow - Thüringer Ministerpräsident
Mike Mohring - Oppositionsführer Thüringer Landtag
Holger Poppenhäger - Thüringer Innenminister
H.W. Sebastian Dette - Präsident des Thüringer Rechnungshofs
Klaus Dauderstädt - Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion
Fragen aus dem Publikum
Moderation:
Paul-Andreas Freyer - Mitteldeutscher Rundfunk
Schlusswort
Helmut Liebermann - Vorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen
Nach Abschluss der Veranstaltung sind Sie herzlich eingeladen, im Foyer miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir bitten um eine kurze Bestätigung Ihrer Teilnahme an post@dbbth.de.

Einladung Flyer (PDF)
Einladung A4 (PDF)