10. November 2020
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

dbb Regionalmagazin 11/2020

E-Paper Novemberausgabe ab sofort verfügbar

Die Ausgabe 11/2020 befasst sich mit dem Leitartikel "DDR-Zusatzrenten Gerechtigkeit – jetzt!".Mit dem Rentenüberleitungsgesetz (RÜG) wurden diese Ansprüche 1991 in die Deutsche Rentenversicherung überführt – und dabei „vergessen, gestrichen oder abgeschmolzen“. So formulieren es die Vorsitzenden der dbb Landesbünde Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Berlin in einem Positionspapier, das den jeweiligen Landesregierungen am 1. September 2020 zuging. Seit nunmehr 30 Jahren zieht sich die Auseinandersetzung um die Ausgleichzahlungen hin.

Im Schatten der Corona-Krise droht eine Ungerechtigkeit verewigt zu werden, die Beschäftigte aus der ehemaligen DDR seit 1996 beklagen: Vor der Wiedervereinigung erworbene Zusatzrentenansprüche für besonders belastete und schlecht bezahlte Personen- und Berufsgruppen wurden im Rentenüberleitungsgesetz 1991 weitgehend gekappt. Ende 2019 war endlich ein Kompromiss in Sicht. Und jetzt? Die ostdeutschen Landesbünde des dbb und die GDL geben nicht auf.

Den vollständigen Artikel und das Neuste aus Thüringen lesen Sie im E-Paper.