01. Juli 2021
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

dbb jugend thüringen schließt sich an

Mehr Mitbestimmung und Teilhabe für junge Menschen

„Echte Mitbestimmung bedeutet, dass auch die jungen Generationen von Beginn an in transparente und ergebnisoffene Entscheidungsprozesse eingebunden sind und reale Gestaltungsmöglichkeiten haben", so Saskia Grimm, Vorsitzende der dbb Jugend Thüringen.

 

 

Politik und Gesellschaft müssten deutlich mehr Strukturen und Wege schaffen, um junge Menschen in Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Beispielsweise in Betracht komme eine Stärkung der Jugend- und Auszubildendenvertretungen durch die Sicherstellung ihrer Existenz, umfangreiche Beteiligungsrechte und Freistellungsmöglichkeiten sowie eine zeitgemäße digitale Ausstattung.

„Junge Beschäftigte müssen sich wertgeschätzt, in ihrem Engagement verstanden und beruflich integriert fühlen, wenn sie motiviert arbeiten sollen. Ungelöst ist bislang auch der Umgang mit dem Generationenkonflikt in den Behörden. Auch mit Blick auf das ehrenamtliche Engagement Millionen junger Menschen müssten mehr Rechte und Spielräume geschaffen, für Akzeptanz geworben werden, zudem sei die Zeit reif für ein Wahlrecht mit 16 Jahren, unterstreicht die dbb jugend thüringen.

Online - Petition | Wahlrecht ab 16 Jahre