tbb_Logo_CMYK
22. Juni 2020
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Corona-Krisenarbeit

Tausende Überstunden in Corona-Krisenstäben und Gesundheitsämtern angehäuft

Seit März 2020 haben sich viele Überstunden der Mitarbeiter in den Thüringer Kommunen angehäuft. In den Gesundheitsämtern und in den Corona-Krisenstäben sucht man nun nach Lösungen, wie man diese bis Jahresende abbauen kann.

Philipp Hein vom Thüringer Beamtenbund meint: "Gemeinsamt mit den Personalräten wird ein Weg gefunden, dass die Stunden keineswegs gekappt werden. Sie sind ja geleistet worden. Und die Verwaltung hat bewiesen, wie effektiv sie arbeitet. "Die Bereitschaft der Leute vor Ort darf jetzt nicht mit Füßen getreten werden, indem es am Jahresende heißt, eine Vielzahl der Überstunden erkennen wir nicht an oder streichen sie gleich."

Hintergrund:

Der MDR berichtete am 19. Juni 2020 in einer Umfrage zum Thema