tbb_Logo_CMYK
06. August 2020
Auf Facebook teilenAuf Twitter weitersagenArtikel versenden

Antrittsbesuch tbb-Landesvorsitzender

Auftaktgespräch des tbb und BTB Landesvorsitzenden im Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV)

TLV Präsident Detlef Wendt und Zentralabteilungsleiter Dr. Achim Dittmar haben zum Antrittsbesuch nach Bad Langensalza geladen. Frank Schönborn (tbb-Landesvorsitzender) nutzte die Gelegenheit am 06. August 2020, um seine Person und die Neuausrichtung des tbb-Spitzenverbandes vorzustellen.

Der Präsident Wendt bedankte sich beim neuen tbb Vorsitzenden für den Antrittsbesuch im TLV und sagte, dies zeige auch die Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern des TLV. Das TLV ist mit seinem breiten Spektrum an Aufgaben welches die Behörde wahrnimmt und die gerade in Zeiten der Pandemie im Fokus der Öffentlichkeit stand, unabdingbar.

Der Vorsitzende des tbb stellte die Ausbildungsoffensive, die notwendige Intensivierung der Digitalisierung der Verwaltung vor und forderte die Beendigung des Personalabbaus in den Fachverwaltungen des Landes.

Der Präsident sagte mit Weitblick auf die Veränderungsprozesse in der Verwaltung muss eine Nachhaltigkeitsstrategie immer im Focus der Handlungsoptionen stehen. Er fordert 10 % mehr Personal für seine Behörde, um den künftigen und jetzigen Aufgaben gerecht werden zu können. Er unterstützt den tbb bei seiner Forderung nach der Gründung einer Führungskräfteakademie Mitteldeutschland.

Der Präsident und der Zentralabteilungsleiter unterstützen den tbb bei seinem Anliegen der Wiedereinführung der Beamtenausbildung im Bericht des Eichwesens. Man war sich einig, dass die Anwärterbezüge nicht attraktiv sind, um qualifizierten Fachkräfte für diese Ausbildung zu gewinnen. Des Weiteren wurde ohne Not mit dem Neubau des TLV in Bad Langensalza die Möglichkeit und die Kapazität für die Ausbildung von Chemielaboranten beendet. Hier ist umzusteuern und die Ausbildung für den eigenen Bedarf wiedereinzuführen.

Ein eigenes Personalentwicklungskonzept, wie von der Landesregierung gefordert, ist noch nicht erstellt worden. In der täglichen Arbeit wird der wertschätzende Umgang gepflegt und offen mit dem Personalrat zusammengearbeitet. Die Hauspitze unterstützt den tbb bei seiner Forderung, dass die Tätigkeitsmerkmale in der Entgeltordnung des TV-L im Bereich Eichwesen veraltet sind. Sie bilden nicht die Wirklichkeit ab und es ist nicht ersichtlich warum dieser Bereich gegenüber anderen technischen Bereichen um eine Entgeltgruppe schlechter eingruppiert ist.

Eine offene und kollegiale Zusammenarbeit mit dem tbb und dem BTB wird weiter gepflegt und die Einladung zu weiteren Gespräche gilt bereits jetzt.  Im Gespräch haben alle Gesprächspartner viele Gemeinsamkeiten in den Anliegen gesehen.