Wir über uns

Die tbb frauenvertretung vertritt die gewerkschaftlichen Interessen der Frauen im öffentlichen Dienst. Inhaltlich tritt die tbb frauenvertretung politisch für folgende Schwerpunktthemen ein: 

Sowohl im öffentlichen Dienst wie auch im privatisierten Dienstleistungssektor ist die geschlechtsunabhängige Chancengleichheit noch nicht erreicht. Hier muss sich noch viel ändern. In der Praxis führt die Doppelrolle von Frauen in Beruf und Familie häufig zu beruflichen Nachteilen, die zu gezielten politischen Initiativen herausfordern. 

Die tbb frauenvertretung engagiert sich unter anderem für ein stärkeres Mitspracherecht für Frauen sowohl im öffentlichen Dienst als auch im gesellschaftlichen und politischen Leben, für eine qualifizierte Ausbildung für Mädchen, verbesserte Fortbildungsmöglichkeiten für Frauen, partnerschaftliche Aufteilung von Erziehungs- und Pflegeaufgaben, verbesserte staatliche Anerkennung der Familienarbeit, z. B. steuerliche Absetzbarkeit berufsbedingter Kinderbetreuungskosten, und für den Ausbau qualifizierter Teilzeitarbeitsplätze.

Im Rahmen der Gleichstellungspolitik setzt sie sich für flexible Arbeitszeitregelungen, Teilbarkeit von Führungspositionen, aufgabengerechte Freistellungsregelungen für Gleichstellungsbeauftragte sowie deren Klagerecht ein.

Mitgliedschaft

Der tbb ist Mitglied im Landesfrauenrat Thüringen

 

 

zurück